In Deutschland wird jede zweite Ehe geschieden. Aus diesem Grund sollten Sie immer gut vorbereitet sein, falls es einmal zu einem solchen Ereignis kommen sollte. Wenn die Ehe noch frisch ist, nimmt man dies wahrscheinlich in den meisten Fällen nicht an, dass es zu einer Scheidung kommen könnte. Sie sollten aber trotzdem über die Möglichkeiten vorab aufgeklärt sein, um beim Ernstfall vorbereitet zu sein. Gerade eine einvernehmliche Scheidung sollte immer die erste Wahl sein und ist auch für bei Parteien das Beste.

Hier die Grundlagen für eine einvernehmliche Scheidung

Die Eheleute müssen für eine Scheidung bereits seit einem Jahr getrennt leben. Dies heißt auch Trennungsjahr. Dieses muss komplett abgelaufen sein. Wenn bei den Eheleuten der gesetzliche Güterstand für die einvernehmliche Scheidung gilt, dann besteht bereits Einigung über den Zugewinn. Außerdem muss vereinbart worden sein, ob ein Trennungsunterhalt in Frage kommt und wie hoch dieser ist oder ob die Eheleute darauf verzichten wollen. Auch das Sorgerecht muss geklärt sein und der Umgang mit den Kindern muss geregelt werden. Ebenfalls muss der Kindesunterhalt geregelt sein. Der Verbleib der Wohnung muss besprochen werden und auch ob diese aufgelöst werden muss. Auch der Hausrat muss aufgeteilt werden.

Dies alles ist nicht sehr einfach und sollte genau durchdacht sein. Auch der rechtliche Aspekt muss hier beachtet werden. Um die Scheidung zu vereinfachen sollten Sie sich Rat von Spezialisten holen. Dies können Sie auf http://www.scheidung-online.de tun. Hier bekommen Sie schnell und sicher Hilfe von Experten, sodass die Scheidung schnell von statten gehen kann und beide Parteien zufrieden sind.